Pensionszusagen übertragen

Outsourcing von Pensionszusagen sogar lohnsteuerfrei

Durch den § 3 Nr. 66 EStG in Verbindung mit § 4e Abs. 3 EStG können für Unternehmen Versorgungszusagen steueroptimiert per Einmalbetrag an den Pensionsfonds auslagern, bei gleichzeitiger Lohnsteuerfreiheit für die Arbeitnehmer. Somit ist der Pensionsfonds im Bereich der Auslagerungen von Pensionsverpflichtungen ein attraktives Vehikel - insbesondere für mittelständische Unternehmen.

Der Pensionsfonds kann Auslagerungen vornehmen, ohne zwingend eine versicherungsförmige Garantie aussprechen zu müssen.

Ihr Vorteil: Als Arbeitgeber können Sie somit die Transformation von Pensionszusagen kostengünstig vornehmen.

Weitere Vorteile, von denen Sie als Arbeitgeber bei der Auslagerung profitieren:

  • Bilanzbereinigung: Herausnahme von Pensionszusagen verkürzen die Bilanz und verändern die Bilanzrelation (wichtig ggf. bei Börsengang und den Rahmenbedingungen durch internationale Rechnungslegungsstandards (IFRS))
  • Bei einer Übertragung in den Pensionsfonds sparen Sie 80% der sonst üblichen Beiträge zum Pensions-Sicherungs-Verein
  • Optimierung des Unternehmensratings
  • Verbesserte Refinanzierung durch die Ausrichtung auf Basel II
  • Ausfinanzierung der Versorgungsverpflichtungen
  • Auslagerung des Zins- und Langlebigkeitsrisikos
  • Bei Betriebsübergang werden Verpflichtungen für neue Eigentümer reduziert
  • Weitergabe der Rentenverwaltung an Profis
Weitere Fragen zur Produktausgestaltung beantworten wir Ihnen gerne persönlich. Vereinbaren Sie gleich jetzt ein persönliches Beratungsgespräch: Kontakt
zurück Seite drucken Feedback
Letzte Änderung: 24.06.2017